Methoden in Gesangsunterricht, Stimmbildung und Stimmtherapie

Meiner Arbeit liegen zu großen Teilen die Körperorientierte Stimmbildung nach Franziskus Rohmert und die funktionale Stimmpädagogik zugrunde. Zudem integriere ich unterschiedliche Methoden aus der klassischen und modernen Gesangspädagogik, der Stimmtherapie und dem neurolinguistischen Programmieren in den Unterricht. Wichtigste Grundlage meines Unterrichts ist die Wertschätzung gegenüber dem Menschen, der mir das Vertrauen entgegenbringt, von und mit mir zu lernen. Jeder Sänger, Künstler, Sprecher… geht seinen eigenen Weg, den vor ihm noch kein anderer genauso gegangen ist. Auf diesem möchte ich Sie gerne ein Stück begleiten.

Körperorientierte Stimmbildung

ist eine ganzheitliche Methode, die Stimm-, Atem- und Körperübungen sehr intelligent und geschickt kombiniert.

Sie bietet sehr effektive Möglichkeiten unter anderem zur/zum:

  • Entwicklung einer lebendigen und leistungsfähigen Stimme
  • Erreichen von stimmlicher und körperlicher Balance
  • Begreifen der Zusammenhänge von Körper und Stimme
  • Erarbeitung von Resonanz, Wärme und Tragfähigkeit
  • Erweiterung der artikulatorischen Fähigkeiten

Funktionale Stimmpädagogik

In meinen Aus- und Weiterbildungen durfte ich verschiedene funktionale Ansätze erleben (Rohmert, Rabine, Heptner…).

Meiner Meinung nach wichtige Aspekte:

  • Lehren und Lernen kann auf Augenhöhe stattfinden
  • Auf der Basis präzisen anatomischen Wissens ist ein gezieltes Training der Stimme möglich
  • die Eigenwahrnehmung des Schülers bildet eine der wichtigsten Ressourcen für den Unterricht