Online-Therapie

Logopädie als Online-Therapie

Innovativ und datenschutzkonform (u.a. DSGVO)

Zur Ver­ringerung der Wahrschein­lichkeit ein­er Ansteck­ung mit COVID-19 ist es für pri­vat Ver­sicherte aktuell noch min­destens bis zum 30.09.2020 möglich, logopädis­che Ther­a­pi­en auch online durchzuführen. Sowohl die Bei­hil­fe, als auch der Ver­band der pri­vat­en Kranken­ver­sicherun­gen hat verkün­det, dass die Kosten für die online abge­hal­te­nen Ther­a­pieein­heit­en im gle­ichen Maß über­nom­men wer­den, wie die Ther­a­pi­en in der Prax­is der Therapeut*innen. Es wird erwartet, dass es auch über dieses Datum hin­aus weit­er­hin möglich sein wird, die Online-Ther­a­pie als eine Alter­na­tive zur Ther­a­pie vor Ort in der Prax­is anzu­bi­eten. 

Online muss man in der Ther­a­pie zwar manch­es anders machen, aber es ist sehr viel mehr möglich, als Sie vielle­icht im ersten Moment denken.

Damit für den nöti­gen Daten­schutz gesorgt ist, ver­wende ich für die Online-Ther­a­pie die Soft­ware Click­Doc, die aktuell auch für Logopä­den ange­boten wird (son­st nur für Ärzte und Psy­chother­a­peuten).

Logopädie in der Praxis

unter verstärkten Hygienemaßnahmen

Mittlerweile ist es auch in Bayern wieder erlaubt, logopädische Therapien in den Praxisräumen durchzuführen, die nicht in die Kategorie medizinischer Notfälle fallen. Das heißt, Sie können gerne zur Therapie wieder zu mir in die Praxis kommen. Aktuell öffne ich Ihnen die Tür, begrüße Sie mit Mundschutz und bitte Sie, vor Beginn der Therapiestunde Ihre Hände zu waschen. Innerhalb der Stunde ist durch eine große Trennwand aus Plexiglas dafür gesorgt, dass für beide Seiten die Sicherheit erhöht ist und dennoch Übungen im Sitzen und im Stehen sowie auch in Bewegung möglich sind. 

In eini­gen Ther­a­piebere­ichen greife ich zudem aktuell ver­mehrt auf ver­bal angeleit­ete Übun­gen zurück, damit der nötige Abstand so gut es geht gewahrt bleibt. Wenn es mal nicht ohne Abstand geht, dann arbeite ich selb­stver­ständlich mit Mund­schutz und bei Bedarf mit Ein­weg-Hand­schuhen.
Trennwand zum Schutz