Praxis-Logo klein
Praxis-Logo klein

Corona-Regeln — Hygienekonzept

Pri­vat­prax­is für Logopädie — Stimm­bil­dung und Gesang­sun­ter­richt

Pri­vat­prax­is für Logopädie -
Stimm­bil­dung und Gesang­sun­ter­richt

Symbolbild Corona-Regeln

Logopädie als Online-Therapie

Inno­v­a­tiv und daten­schutzkon­form (u.a. DSGVO)

Zur Ver­ringerung der Wahrschein­lichkeit ein­er Ansteck­ung mit COVID-19 ist es für pri­vat Ver­sicherte aktuell noch min­destens bis zum 30.12.2020 möglich, logopädis­che Ther­a­pi­en auch online durchzuführen. Sowohl die Bei­hil­fe, als auch der Ver­band der pri­vat­en Kranken­ver­sicherun­gen hat verkün­det, dass die Kosten für die online abge­hal­te­nen Ther­a­pieein­heit­en im gle­ichen Maß über­nom­men wer­den, wie die Ther­a­pi­en in der Prax­is der Therapeut*innen. Es wird erwartet, dass es auch über dieses Datum hin­aus weit­er­hin möglich sein wird, die Online-Ther­a­pie als eine Alter­na­tive zur Ther­a­pie vor Ort in der Prax­is anzu­bi­eten. 

Online muss man in der Ther­a­pie zwar manch­es anders machen, aber es ist sehr viel mehr möglich, als Sie vielle­icht im ersten Moment denken.

Damit für den nöti­gen Daten­schutz gesorgt ist, ver­wende ich für die Online-Ther­a­pie die Soft­ware Click­Doc, die aktuell auch für Logopä­den ange­boten wird (son­st nur für Ärzte und Psy­chother­a­peuten).

Mehr Infor­ma­tio­nen unter: Logopädie online

Pünktlich und nicht krank

Vor Ihrem Praxisbesuch

Bitte vere­in­baren Sie tele­fonisch oder online einen Ter­min.
 
Teilen Sie mir bitte Ihre aktuellen Kon­tak­t­dat­en mit und informieren mich, sofern diese sich ändern. Nur so kann ich Sie falls nötig über eine Infek­tions­kette informieren. Ohne eine Angabe Ihrer aktuellen Kon­tak­t­dat­en kann ich Ihnen lei­der keine Ter­mine anbi­eten.
 
Falls Sie Symp­tome wie Fieber, Hus­ten, Atem­not, Geschmacks- oder Geruchsstörun­gen bei sich bemerken, dann bitte ich Sie drin­gend, die Prax­is nicht zu betreten.
 
Kom­men Sie bitte möglichst allein zu Ihren Ter­mi­nen.
 
Da ich Ihnen aktuell das Wartez­im­mer nur in Aus­nah­me­fällen zur Ver­fü­gung stellen kann, möchte ich Sie bit­ten, nicht unnötig zu früh zu den Ter­mi­nen zu kom­men und die Prax­is nach dem Ter­min zügig zu ver­lassen.

In den Praxisräumen

Waschen Sie sich direkt nach Betreten der Prax­is bitte sofort gründlich Ihre Hände oder desin­fizieren Sie sie.

Beacht­en Sie bitte die in der Prax­is ange­bracht­en Hin­weise und Markierun­gen. Bitte berühren Sie möglichst wenig (z.B. Tür­griffe), um Kon­tak­t­in­fek­tio­nen zu ver­mei­den.

Hal­ten Sie zu anderen Per­so­n­en einen Min­destab­stand von 1,5 Metern ein. Da dies nicht immer möglich ist, möchte ich Sie drin­gend bit­ten, eine Mund-Nasen-Bedeck­ung zu tra­gen.

Hal­ten Sie die Hus­ten- und Nies-Etikette ein (nur in die Ellen­beuge).

Hygienemaßnahmen in der Praxis
Hygienemaßnahmen während der Behandlung

Während der Behandlung

Der Min­destab­stand von 1,5 Metern kann während der Behand­lung nicht immer einge­hal­ten wer­den, da manche Behand­lungs-/Un­ter­richtsmeth­o­d­en nicht mit Abstand möglich sind. In eini­gen Ther­a­piebere­ichen greife ich zudem aktuell ver­mehrt auf ver­bal angeleit­ete Übun­gen zurück, damit der Abstand so gut es geht gewahrt bleibt.

Bei allen Tätigkeit­en im Kopf- bzw. Ausatem­bere­ich der Klient*innen trage ich eine FFP-2-Maske (ohne Ausatemven­til und zusät­zlich eine Schutzbrille oder einen Gesichtss­child. Falls nötig trage ich zudem Ein­weghand­schuhe.

Für jede Behand­lung benutze ich nur gere­inigte, desin­fizierte oder unbe­nutzte Geräte und Arbeits­ma­te­ri­alien.

Inner­halb der Stunde ist durch eine große Tren­nwand aus Plex­i­glas dafür gesorgt, dass für bei­de Seit­en die Sicher­heit erhöht ist.