smileys plain-98456

Beginn der logopädischen Behandlung

In der ersten Stunde erfolgt eine ausführliche Anamnese ("Erstgespräch") und wir überprüfen alle bei der jeweilige Problematik wichtigen  Bereiche. Wenn in der Therapie die Stimme im Zentrum steht, dann sind das beispielsweise Stimmklang, Resonanz, Tonhaltedauer und spezifische Stimmleistungen. Bei Störungen der Sprache führen wir normierte und standardisierte Tests in den Bereichen Aussprache, Grammatik, Wortschatz und Sprachverständnis durch. Nach Auswertung der Testungen besprechen wir diese gemeinsam und stellen ein individuelles Therapieprogramm zusammen.

Eine logopädische Sitzung dauert entweder 30, 45 oder 60 Minuten. Die Entscheidung darüber wird vom verordnenden Arzt getroffen. In der Regel werden 45 Minuten angesetzt.

Verlauf und Abschluss der Behandlung

In der logopädischen Therapie kommen je nach Störung spezifische Behandlungsmethoden und Übungen zum Einsatz. Kontinuierlich erfolgen den Prozess begleitende Gespräche über den Verlauf der Therapie und den zu erwartenden Erfolg. Sie erhalten Anleitung zum selbstständigen Üben zu Hause und zum Transfer des Erlernten in Ihren Alltag.

In regelmäßigen Abständen erstatten wir dem verordnenden Arzt über Therapieverlauf und erreichte Ziele Bericht. In manchen Fällen kann es therapeutisch sinnvoll sein, zwischen zwei Behandlungsblöcken eine Therapiepause einzulegen. Ist ein zufriedenstellender Stand erreicht, dann besprechen wir gemeinsam und im Kontakt mit dem Arzt das weitere Vorgehen, beenden die Behandlung und vereinbaren - falls nötig - Kontrolltermine in größeren Abständen.